10.04.2020

Verein "Hilfe für Kinder der Welt": Spendenaufruf Krisensituation in Indien

Die Not auf Grund der Covid-19-Krise umfasst zurzeit viele Länder, besonders die ärmsten Gegenden der Welt. Der Vorstand des Vereins „Hilfe für Kinder der Welt“ steht im engen Austausch mit den Projektleitern in Indien, Namibia und Bangladesh. In den letzten Tagen hat er erschütternde Nachrichten von diesen erhalten.

Es geht dabei es zwar auch um die gesundheitlichen Gefahren durch das neue Virus, aber noch mehr um die Angst, an Hunger zu sterben. Die Menschen, die als Tagelöhner ohnehin oft kaum die Familie ernähren konnten, haben durch den Verlust ihres Arbeitsplatzes auch ihr eh schon geringes Einkommen verloren. Die Folge ist ganz konkrete Hungersnot.
Die Pater und die Schwestern vor Ort tun alles, um die Menschen mit Essenspaketen zu versorgen, aber das Geld reicht hinten und vorne nicht.
Deshalb wird um einen Beitrag gebeten, und sei er noch so klein. um damit den verzweifelten Menschen, Erwachsenen und Kindern in ihrer existenziellen Not helfen zu können.

Transparenz: Der Verein gibt jederzeit  genaue Auskunft über die Verwendung der Gelder.

Spendenkonten: 
Raiffeisen Landesbank Südtirol - IBAN: IT73D0349311600000300032379
Raiffeisenkasse Bozen - IBAN: IT37M0808111600000300047996
Einzahlungsgrund: Hungersnot Indien

Steuernummer und Rechtssitz: 94085550211 Verein „Hilfe für Kinder der Welt", Bozen, Johann Kravogel-Straße 7